Freiwilligendienst im ejk

Du würdest gerne mal Deinen Horizont in Sachen Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche erweitern?

Du hast Freude daran, anderen von Jesus zu erzählen?

Dir ist noch nicht klar, wie es nach dem Sommer weitergehen soll?

Du hast Lust nach der langen Schul- und Ausbildungsphase praktische Erfahrungen zu sammeln und dich beruflich zu orientieren?

Dann ist eine Mitarbeit im Rahmen des FSJ/BFD bei uns im ejk genau das Richtige für dich!

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder der Bundesfreiwilligendienst (BFD) sind eine geniale Chance, um dich selber auszuprobieren und um Menschen etwas Gutes zu tun – ein echter Vitaminschub für dich und für andere:

  • Du kannst praktische Arbeitserfahrung sammeln, deine soziale Kompetenz stärken und die Zeit zur persönlichen Orientierung nutzen.
  • FSJ oder BFD sind dein gezielter Einsatz, um das Leben anderer sinnvoll mitzugestalten. Gib weiter, was du selbst erfahren hast.

Finde deinen Weg – übernimm Verantwortung:

  • Raus aus dem Alltag: Lerne neue Leute in einer anderen Umgebung kennen, mit denen du viel erleben kannst.
  • Weiterentwicklung deiner eigenen Persönlichkeit: Erweitere deinen Horizont und entdecke deine Gaben und Grenzen.
  • Ein Übungsfeld für die berufliche Zukunft: Kläre, was für dich beruflich dran sein könnte.
  • Gutes tun und Zeichen setzen

Verbinde christlichen Glauben und Jugendarbeit:

  • Hier kannst du Glauben entdecken und mit anderen teilen.
  • Erlebe echte Jugendarbeit, die du aktiv mitgestalten kannst.
  • Könnte christliche Jugendarbeit eine Berufsperspektive für dich sein? Hier kannst du testen, ob der Beruf des/der Jugendreferenten/in deine Berufung ist.

Deine Arbeitsbereiche:

 (INFOS FOLGEN IN KÜRZE)

Was wir dir bieten:

  • Ein Team von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern
  • Ein gut ausgestattetes Jugendwerksbüro in herrlicher Lage am Kocher mitten in Künzelsau
  • Qualifizierte Anleitung durch einen Hauptamtlichen
  • Taschengeld entsprechend des FSJ-Programms  

Unterschied zwischen FSJ und BFD:

Eine häufig gestellte Frage zu den Freiwilligendiensten lautet: Worin liegt der Unterschied zwischen dem FSJ und dem BFD. Ganz vereinfacht ist zu sagen, dass ein FSJ nur bis 27 Jahre und ein BFD auch über 27 Jahre möglich ist. Bei den Bildungstagen gibt es den Unterschied, dass die Bundesfreiwilligen 5 Tage in einer Bundeseinrichtung absolvieren müssen und die Freiwilligen im FSJ das „können". Das ejw als Träger hat sich bewusst dafür entschieden, dass alle Freiwilligen diese 5 Tage gemeinsam erleben.  

Bewerbungsverfahren und weitere Infos:

Wenn du dich gleich bewerben willst, dann tu das bis Ende Februar. Auch danach kannst du gerne bei uns anfragen. 

Ansprechpartner im ejk: Jugendreferent Holger Hartmann

Weitere Infos zum Freiwilligendienst im ejk